DIY: Apple´s Fusion Drive im Eigenbau (Update 2)

Apple hat bei der letzten Keynote den neuen Fusion Drive vorgestellt. Dabei handelt es sich seitens der Hardware um die Kombination einer schnellen Solid State Disk (SSD) und einer herkömmlichen Festplatte (HDD) mit großer Kapazität. Softwareseitig ist in Mountain Lion eine Funktion integriert, die es ermöglicht, aus beiden Platten ein logisches Laufwerk zu erstellen. Dabei werden die Vorteile, die beide Plattentypen mit sich bringen (Geschwindigkeit und Speicherkapazität), kostengünstig miteinander kombiniert. Der Fusion Drive soll in Sachen Geschwindigkeit nur knapp hinter einer reinen SSD-Konfiguration liegen. Hier ein kleines Video, um einen Eindruck vom Geschwindigkeitsvorteil gegenüber einer herkömmlichen Festplatte mit 5400 U/min zu bekommen:

Eigentlich gibt es den Fusion Drive nur für die kürzlich vorgestellten neuen Macs. Doch es gibt die Möglichkeit das ganze durch ein paar Terminalbefehle auch auf älteren Macs zum Laufen zu bringen. Da mein MacBook (Unibody late 2009) zuletzt ziemlich lahm war, habe ich mir eine SSD bestellt und dem Ganzen eine Chance gegeben.  Weiterlesen

Lego Super 8 Film-Projektor

Wow, nicht schlecht! Friedmann Wachsmuth hat einen funktionstüchtigen Super 8 Projektor aus Lego gebaut.

A fully functional Super 8 Movie Projector I built with Kalle using Lego Technic. The only non-Lego parts are the lens, the reel spindles and the lamp.

The projector uses just two engines and is fully featured with automatic feeding, 24 fps, fast rewind and 120m reel capabilities. A decent LED flashlight makes it pretty amazingly bright.

via Retro Thing

Redesign von pixelbalztanz

Aus ein paar Frickelleien am Header-Image ist ein komplettes Redesign des Blogs geworden. So kann es gehen, wenn man die Prokrastinationsaktivitäten (Kelleraufräumen statt am Schreibtisch zu sitzen) auch noch vor sich her schiebt. Naja, was soll´s! Ein paar Kleinigkeiten stehen noch aus, wie z.B. das Design für mobile Endgeräte, aber das erledige ich dann, wenn ich was anderes “Wichtiges” zu erledigen habe.

In diesem Sinne:

Analogue Love

Schon wieder gibt es eine dieser super Off Book Dokus, von denen ich inzwischen ein großer Fan bin. Dieses mal geht es um die Liebe zu den guten, alten, analogen Medien.

We live in a digital world that gives us all the media we could possibly dream of at the click of a mouse, yet many people miss the old school physical formats from our past. Listening to vinyl and cassettes allows us to connect with music in a different way than MP3s. VHS and 8mm create visual aesthetics and atmospheres that are difficult to replicate in digital video. And the surprises inherent to analog instant photography help embed an organic quality to the recording of our memories. The challenges these retro formats present to capturing and experiencing media actually enhance our appreciation for the sound or image, making the art we love a bit more intimate, and real.

Ich selbst habe mich in den letzten Wochen auch wieder meiner Vinyl-Sammlung gewidmet, die ein oder andere Scheibe wieder lieben gelernt und sogar ein paar neue Platten dazu gekauft. Sollte man zu Zeiten von Spotify & Co viel öfter tun…